Herzlich Willkommen!

Hey! Hier findet ihr alle wichtigen Informationen und Neuigkeiten zum Jugendforum Falkensee. Wenn ihr Fragen oder Anmerkungen habt, scheut nicht den Kontakt per E-Mail info@jugendforum-fks.de oder in den sozialen Netzwerken.

Werbung fĂĽr ein Jugendfestival

© Jugendforum Falkensee/Louis Ripp

Veröffentlicht am 8. Januar 2023:

Als Teil des Veranstaltungsadventskalenders findet am Samstag, den 17.12.2022 ab 15 Uhr die dritte Jugendkonferenz des Jahres im Raum des Jugendforums „Der Schuppen“ statt. Traditionell gibt es zum einen wieder kostenlose Pizza und zum anderen werden die anwesenden Jugendlichen auf dieser Jugendkonferenz das neue Jugendkomitee wählen – die maximal 15 Mitglieder des Komitees sind berechtigt, über die Ausgabe der 15.000€ Fördermittel zu entscheiden, die dem Jugendforum jährlich im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ zur Verfügung stehen. Alle Jugendlichen bis zu einem Alter von 27 können sich auf der Jugendkonferenz aufstellen und in das Komitee wählen lassen.

Eingerahmt von einem lockeren Programm mit viel quatschen, kickern oder Punsch soll die Jugendkonferenz der Startschuss zu etwas Großem sein: Im nächsten Jahr möchte das Jugendforum anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Gartenstadt ein großes Festival organisieren – wie immer von und für Jugendliche. Die Planungen dazu beginnen auf der Konferenz, daher wendet sich das Jugendforum mit folgendem Text an alle Jugendlichen aus Falkensee und Umgebung:

„Alle paar Monate gibt es in Falkensee eine Jugendkonferenz - eine echt angenehme, lockere Runde in der sich alle Jugendlichen in Falkensee austauschen können. Manchmal gibt es ein Thema, manchmal nicht. Dieses Mal lautet das Thema: „Ein Festival in Falkensee?“

Ja, Du hast richtig gehört! Die Stadt Falkensee und das Jugendforum haben sich zusammengetan um im nächsten Jahr ein Festival zu ermöglichen.

Wenn Du dich jetzt fragst: Okay, welche Acts spielen da? Was kann man da sonst machen? Was kosten die Tickets? Dann tut es uns leid. Diese Fragen können wir noch nicht beantworten. Aber du kannst es! Denn auf der nächsten Jugendkonferenz am 17.12. um 15 Uhr im Schuppen/Haus am Anger reden wir drüber und ihr könnt euch einbringen. Unser Motto für den Tag: Groß denken, keine Denkverbote. Einfach alle Ideen aufschreiben und was Geiles draus machen.“

Eine Zeichnung des Schuppens in einer Winterlandschaft mit einem Fuchs im Vordergrund und einer Person die aus der hell erleuchteten TĂĽr tritt.

© Josefine von Fircks

Veröffentlicht am 23. November 2022:

Veranstaltungs-Adventskalender feiert Comeback

Der Dezember steht vor der Tür und damit auch die Weihnachtszeit. Passend zum Advent organisiert das Jugendforum Falkensee erneut einen Veranstaltungs-Adventskalender. Dieser ist ähnlich wie ein klassischer Adventskalender aufgebaut. Doch statt Schokolade bietet das Jugendforum für jeden Tag im Dezember eine andere Veranstaltung an. Nachdem der Veranstaltungs-Adventskalender in den letzten zwei Jahren ausfallen oder nur stark gekürzt stattfinden konnte, wird dieses Jahr ein vollumfängliches Angebot präsentiert. Zum ersten Mal stattgefunden hat der Adventskalender des Jugendforum im Jahr 2018.

Der Auftakt zur Veranstaltungsserie macht ein gemeinsames Dekorieren des Schuppens, dem Raum des Jugendforums, am ersten Dezember um 17 Uhr. Nachfolgende Veranstaltungen sind Spiele- und Filmabende, gemeinsames Backen, eine Kleidertauschparty, ein Pubquiz-Abend sowie die Feier der persischen Yalda-Nacht zur Wintersonnenwende. Hinzu kommen zahlreiche Workshops zu Themen wie Erste-Hilfe, Europa, NS-Zwangslager oder ein Zeichenworkshop.

Weiter Veranstaltungen und Infos sind auf der Website des Jugendforums unter https://jugendforum-fks.de/veranstaltungen/adventskalender zu finden. Wir bitten alle Teilnehmenden die vor Ort geltenden Hygienemaßnahmen zu berücksichtigen. Zudem weisen wir darauf hin, dass das Jugendforum keine Diskriminierung, Rassismus oder Sexismus duldet, sondern einen Raum für alle Menschen unabhängig ihrer Herkunft, ihres Geschlechts oder Identität schaffen möchte.

© Jugendforum Falkensee/Marius Miethig

Veröffentlicht am 20. Oktober 2022:

Wechsel der Koordination des Jugendforums innerhalb der Partnerschaft

Kurz nach dem Start der Partnerschaft für Demokratie (PfD) in Falkensee im Jahre 2015 wurde ein Minijob für die Jugendkoordination innerhalb der PfD geschaffen. Mit 10 Wochenstunden startete Luzie Gehrmann in die neue Aufgabe, die sich schnell als Erfolgsmodell entpuppte. Es macht einfach einen großen Unterschied, ob Erwachsene mit Jugendlichen diskutieren oder ob Jugendliche unter sich diskutieren und für sich "alleine" merken, wie wirksam sie sind. Seit 2018 bekleidete Lennart Meyer die Aufgabe. Inhaltlich gab es stete und enge Absprachen zwischen der Jugendkoordination in der PfD und der Koordinierungs- und Fachstelle (KuF) der PfD. Ideen, große und kleine Träume, Förderschwerpunkte und auch welches Material für das Jugendforum für die Arbeit benötigt wird, wurde vorbesprochen, bevor das Jugendforum dann alleine in ihren Meetings über die konkreten Inhalte und Details diskutierte und abstimmte. Sehr wichtig dabei war es, Raum für Fantastereien und auch mögliches Scheitern zu lassen und dabei Rückendeckung zu geben. Die Arbeit, gerade der letzten vier Jahre, spricht für sich. Das Jugendforum zeigte immer wieder aufs Neue, wie intensiv, eigeninitiativ und verantwortungsvoll sie mit der Möglichkeit "Beteiligung" von Jugendlichen in Falkensee zu gestalten, umging und sie sind auf vielen Veranstaltungen nicht mehr wegzudenken.

Zum 01.10.2022 wurde offiziell ein Wechsel in der Jugendkoordination der PfD vollzogen. Nach Lennart Meyer treten nun - mit je 5 Wochenstunden - Charlotte Lang und Marius Miethig die Aufgabe an.

Nun haben wir Lennart aus seiner Rolle bei der PfD verabschiedet und ihm fĂĽr seine bisherige ĂĽberragende Arbeit gedankt - seit 2016 ist er im Jugendforum aktiv und seit 2018 hatte er die Stelle inne. Gemeinsam schenkten wir ihm als Dank ein JuFo-Shirt, zwei JuFo-Puzzle und einen Kasten Disco-Limo.

© Jugendforum Falkensee/Lennart Meyer

Veröffentlicht am 8. Oktober 2022:

Siegerehrung und Ausstellung des 2. Fotomarathons mit dem Kunst- und Kulturforum Falkensee!

Die Teilnehmerinnen des diesjährigen Fotomarathons warten bereits darauf und nun ist es soweit: Die Siegerinnenehrung der 2022er Auflage des Falkenseer Fotomarathons wird am Samstag, den 15. Oktober 2022 ab 16:00 Uhr am Brunnenplatz vor der Kirche Seegefeld stattfinden. Pressevertreter*innen und Interessierte sind herzlich dazu eingeladen. Nachdem sich die Jury – bestehend aus Museumsleiterin Gabriele Helbig, Künstlerin Sabine Ostermann, Christian Merz vom Haus am Anger sowie Annika Matz vom Jugendforum – am 15. September zur Besprechung und Bewertung der Ergebnisse traf, stehen nun die Gewinnerinnen der neun Kategorien sowie der Gesamtwertung fest. Wie im Vorjahr gibt es tolle Preise zu gewinnen, zudem werden alle Fotos auf großen Bannern am Zaun der Seegefelder Kirche ausgestellt, um sie der Öffentlichkeit zu präsentieren. Entstanden sind die Bilder am Wettbewerbstag im August als Veranstaltung von Kunst- und Kulturforum und Jugendforum in Kooperation mit dem Zentrumsmanagement der Stadt Falkensee. Innerhalb von vier Stunden mussten die Teilnehmerinnen neun Themen fotografisch umsetzen. Ein festgelegtes Gebiet in Falkensee – neun Bilder – neun Themen. Vieldeutige Einzelthemen erwarteten die Teilnehmerinnen und stellten ihre Interpretationsfähigkeit und Kreativität auf die Probe.

Veröffentlicht am 26. September 2022:

© Jugendforum Falkensee/Lennart Meyer

Veröffentlicht am 23. September 2022:

Ein kurzer RĂĽckblick auf die geilste BĂĽhne der Gartenstadt

Nachdem Corona uns die letzten beiden Jahre leider immer die Planungen versaut hat, konnten wir in diesem Jahr richtig abrocken.
In monatelanger Arbeit haben wir eine Genehmigung von der Stadt bekommen, unsere Bühne auf der frisch eröffneten Fläche am Falkenhagener Anger aufzubauen, haben Spenden- und Fördergelder zusammen gesammelt und an der Bühne, der Licht- und Tontechnik sowie einer kleinen Bar gewerkelt. Außerdem konnten wir mit "The Pitayas", "Kecko 8", "The Hidden Keys" und "Skamarley" vier wundervolle Bands für das Konzert gewinnen. Vielen Dank für die nicen Auftritte, die viele Arbeitszeit aller Beteiligten und ein tolles Publikum.

Außerdem möchten wir uns herzlich bei der EDIS, dem Toleranten Brandenburg, dem Lions-Club Falkensee, der Falkenseer Deutschen Bank Filiale und Disco Limo für die finanzielle Unterstützung bedanken, ohne die das Event nicht möglich gewesen wäre. Und zuletzt noch ein großes Dankeschön an das Bündnis gegen Rechts für die Organisation des Gesamtevents mit den insgesamt 12 Spielstätten in ganz Falkensee.

© Jugendforum Falkensee/Lennart Meyer

Veröffentlicht am 19. September 2022:

Jugendforum Falkensee beteiligt sich mit einer Aktion an der Europäischen Mobilitätswoche

"Guten Morgen, hier ein kleines Dankeschön zum Start der Mobilitätswoche" - diese oder ähnliche Worte bekamen Falkenseerinnen und Falkenseer am Bahnhof Falkensee zu hören, während sie unterwegs waren. Die Menschen kamen meist zu FuĂź, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto und entschieden sich hier fĂĽr die Weiterfahrt mit Bus oder Regionalbahn. Das Jugendforum und alle weiteren UnterstĂĽtzenden erkennen dies an und sagten am Freitagmorgen dafĂĽr DANKE!

Um 5:30 Uhr (!) trafen wir uns am 16.09. für letzte Vorbereitungen, um zum Start der Europäischen Mobilitätswoche kleine Präsent-Tüten mit Laugengebäck, Geschenken und einem Informationsflyer zu verteilen (siehe Beispiel unten). Die Entscheidung für umweltfreundliche Verkehrsmittel sollte im Rahmen dieser Aktion positiv und bewusst wahrgenommen werden.

UnterstĂĽtzt wurde das Jugendforum unter anderem von der Bäckerei Thonke am Anger, die kurzfristig zusagte, mehrere hundert BrötchentĂĽten mit Laugenstangen zur VerfĂĽgung zu stellen. Der ADFC Falkensee steuerte unter anderem Fruchtgummi bei, Havelbus beteiligte sich mit SchlĂĽsselbändern und das Netzwerk Fahrradfreundliches Falkensee ĂĽbernahm den Druck der Informationsflyer. Innerhalb weniger Tage entwickelte sich damit die Idee zur Umsetzung, welche nun als sogenannte Mobility Action bei der Europäischen Mobilitätswoche registriert ist (siehe hier: http://www.mobilityweek.eu/registered-actions/?action_uid=poBt2I3D).

Die Europäische Mobilitätswoche ist eine Kampagne der Europäischen Kommission, die in Deutschland zusammen mit dem Umweltbundesamt (unserer nationalen Koordinierungsstelle) fĂĽr nachhaltige Mobilität wirbt. Aktionen anderer Organisationen und Kommunen wie "Bike2School", "Cargo days" und "temporäre SpielstraĂźen" sind in einer Liste mit allen Mobility Actions unter folgendem Link einsehbar: https://mobilityweek.eu/mobilityactions/

Alle Interessierten, die sich beteiligen möchten oder weitere Ideen für die Europäische Mobilitätswoche haben, können sich mit dem Stichwort "EMW" an das Jugendforum wenden. Wir bedanken uns nochmal bei allen Unterstützenden und Beteiligten und wünschen weiterhin "Gute Reise" per Rad/Bus/Bahn oder zu Fuß!

© Jugendforum Falkensee/Lennart Meyer

Veröffentlicht am 14. September 2022:

Am Dienstag, den 13.09. haben wir eine überraschende Spende von der Deutschen Bank erhalten. Die Falkenseer Filiale hat für uns Spenden beim Stadtfest gesammelt, die sie uns nun überreicht haben. Wir bedanken uns sehr herzlich für die Unterstützung! Die Spenden werden wir nutzen, um unsere Bühne beim diesjährigen Stadtevent mitzufinanzieren.

© Jugendforum Falkensee/Lennart Meyer

Veröffentlicht am 7. September 2022:

Jugendforum Falkensee mit Großaufgebot zum diesjährigen Stadtevent

Licht an, Musik ab: Nach zweijähriger Pause findet endlich wieder das allseits beliebte Stadtevent statt, welches vom Bündnis gegen Rechts organisiert wird. „Mit Theater und Musik für Demokratie, Frieden und einem respektvollen Miteinander in einem weltoffenen, bunten Falkensee“ – dieses Motto ist gerade in Zeiten des Krieges in Europa und nach dem Aufmarsch von Verschwörungsideologen im Frühjahr wichtiger denn je. Für das Comeback der „Kulturrallye“ hat sich das Jugendforum ein ganz besonderes und vielfältiges Programm überlegt: „Nachdem wir 2017 das erste Mal mit einer eigenen Bühne dabei waren und uns auch in den folgenden Jahren beteiligt haben, wollten wir in diesem Jahr etwas ganz Besonderes auf die Beine stellen.“, berichtet Elia Patzschke aus dem Jugendforum.

Der vor kurzem neu eröffnete Bereich am Falkenhagener Anger wird durch die BĂĽhne des Jugendforums gebĂĽhrend musikalisch eingeweiht: Kurz nach der Eröffnung des Stadtevents um 18:00 Uhr an der HauptbĂĽhne bei der B89 geht die musikalische Begeisterung am Anger mit rekordverdächtigen vier Bands im Programm um 18:30 Uhr los.  Ăśber den Abend verteilt werden mehrere, regionale KĂĽnstler*innen aus Falkensee und Umgebung ihr Talent zum Besten geben: The Pitayas (Rockband aus Falkensee), Kecko8 (Rapper aus Berlin), The Hidden Keys (Funkband aus Berlin) und Skamarley (Ska-Punkband aus Berlin) werden am Abend des 17.09.2022 fĂĽr erstklassige Unterhaltung auf der BĂĽhne des Jugendforums sorgen.

Begleitet wird das Kulturspektakel durch das Catering des Jugendforums: „Neben vielen alkoholfreien Getränken wird es vor Ort auch Popcorn für alle Besucher*innen geben. Wir freuen uns auf alle Menschen, die am Samstagabend am Stadtevent teilnehmen und bei uns vorbeischauen werden.“, verrät Annika Matz aus dem Jugendforum.

© Jugendforum Falkensee/Lennart Meyer

Veröffentlicht am 5. September 2022:

Zweite Jugendkonferenz 2022 mit Nominierung des 05. Jugendbeirats der Stadt Falkensee

Die jährliche Jugend-Tradition wird auch im Spätsommer des Jahres 2022 fortgesetzt: Am Samstag, den 10.09.2022 veranstaltet das Jugendforum ab 15:00 Uhr in seinem neueröffneten Raum „Der Schuppen“ auf dem Gelände des Hauses am Anger die zweite Jugendkonferenz dieses Jahres. „Auch wenn der August und der September bereits mit vielen Veranstaltungen gefüllt ist, darf die für uns wichtigste Aktion des Jahres natürlich nicht fehlen – das ist bei allem Aufwand völlig klar.“, betont Louis Ripp (19) die Wichtigkeit der Jugendkonferenz.

Fester Bestandteil der September-JuKon ist seit 2019 die Nominierung des Jugendbeirats der Stadt Falkensee. Dieser vertritt die Interessen und Anliegen der Jugendlichen seit vier Jahren gegenüber der Stadtpolitik und berät die Stadtverordneten in allen Fragen, die Jugendliche berühren. „Wir haben die Möglichkeit, eigene Projekte direkt in die Politik zu bringen und sind in den Ausschüssen und in der SVV mit Rederecht ausgestattet. Somit können wir mündlich und schriftlich zu den aktuellen Ereignissen der Politik Stellung nehmen.“, motiviert Beiratsmitglied Lisa Luckenbach (16) die Jugendlichen dazu, sich für den neuen Beirat aufstellen zu lassen. Luckenbach, die sich nach 2021 nun zum zweiten Mal in den Beirat wählen lassen möchte, erzählt weiter: „Stadtpolitik mag sich im ersten Moment wirklich langweilig anhören, doch die Beiratsarbeit macht viel Spaß. Es lohnt sich, diese Erfahrung zu machen.“ Die Beiratsmitglieder werden während ihrer Amtszeit (1 Schuljahr) mit einem Tablet für ihre Arbeit ausgestattet und bekommen als Dank für ihren Einsatz eine Urkunde vom Bürgermeister persönlich überreicht. Zwischen fünf und neun Jugendliche dürfen dem Jugendbeirat angehören. Interessierte sind herzlich eingeladen, sich einzubringen – Vorkenntnisse zu Politik sind nicht nötig.

Neben der Politik hat die Jugendkonferenz wie gewohnt auch einiges mehr zu bieten: In lockeren Diskussionsrunden soll erörtert werden, welche Angebote es für Jugendliche in der Gartenstadt gibt – und welche nicht. „Was fehlt, was brauchen wir?“ Bei uns ist der Platz zum Meckern und Ideen sammeln. In einem Open-Space-Bereich können sich all diejenigen versammeln, die gerade nicht konkret diskutieren, sondern einfach nur quatschen wollen. Abgerundet wird der kurzweilige Nachmittag nach der Nominierung der Jugendbeiratsmitglieder gegen 17:00 Uhr mit vielen Spiel- und Spaßangeboten, Musik, Snacks und lockeren Gesprächen. Selbstverständlich wird auch wieder ausreichend kostenlose Pizza für alle Teilnehmenden zur Verfügung stehen.

Das Jugendforum freut sich über alle Jugendlichen, die am 10.09. ab 15:00 Uhr den Weg zum Falkenhagener Anger finden. Die Teilnahme ist wie immer ohne Voranmeldung möglich. Bei Fragen zum Jugendbeirat der Stadt Falkensee kann man sich gerne an info@jugendbeiratfalkensee.eu wenden. Forum und Beirat sind ebenfalls über Instagram erreichbar.

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich. Ein barrierefreies WC ist vorhanden.
Eigene Assistenzen (z. B. Dolmetschende für Deutsche Gebärdensprache oder für Leichte Sprache) sind willkommen. Die für die Assistenzen anfallenden Kosten können durch die Stadt Falkensee erstattet werden. Assistenzbedarf kann bis zum 08.09.2022 per E-Mail an beteiligung@falkensee.de oder telefonisch unter der Nummer 03322 281 119 angemeldet werden.