© Jugendforum Falkensee/Lennart Meyer

Veröffentlicht am 3. Mai 2023:

Der Stuhl wird frei

Jugendforum veranstaltet Podiumsdiskussion zur BĂŒrgermeisterwahl 2023

Seit 2017 fĂŒhrt das Jugendforum Falkensee zu jeder Wahl eine Podiumsdiskussion mit den Kandidierenden aus dem Wahlgebiet durch. Damit möchte das Jugendforum den SchĂŒler*innen der Gartenstadt die Möglichkeit geben, sich vor der Wahl ĂŒber die Inhalte der Kandierenden zu informieren und ihnen die Fragen zu stellen, die ihnen als junge Menschen unter den NĂ€geln brennen.

„Und auch vor der diesjĂ€hrigen BĂŒrgermeisterwahl werden wir natĂŒrlich wieder eine solche Podiumsdiskussion exklusiv fĂŒr junge Menschen veranstalten“, versichert Charlotte. Diese wird genau einen Monat vor der Wahl, am 11. Mai, in der Falkenseer Stadthalle stattfinden. Starten wird die Fragerunde um 10:00 Uhr morgens – innerhalb von zwei Stunden können die Jugendlichen dann die Kandidierenden um das BĂŒrgermeisteramt im Rahmen einer interaktiven Veranstaltung nĂ€her kennenlernen.

Mit dabei sein werden Julia Concu (B‘90/GrĂŒne), Rainer Ganser (Freie WĂ€hler/Die Linke), Lars Krause (Die PARTEI/PDS), Cornelia Nietsch-Hach (SPD), Jan Pollmann (CDU), Heiko Richter (parteilos) sowie Heike Stumpenhusen (dieBasis). Sie freuen sich allesamt bereits darauf, sich den Fragen der SchĂŒler*innen zu stellen.

Das Jugendforum hat, wie in den vergangenen Jahren auch, alle weiterfĂŒhrenden Schulen dazu eingeladen, mit ihren Klassen und Kursen an der Podiumsdiskussion teilzunehmen. Erste Anmeldungen gibt es bereits. „Jugendliche haben viele Ideen und BedĂŒrfnisse fĂŒr ihre Heimatstadt. Besonders unter dem Gesichtspunkt, dass viele junge Menschen unzufrieden mit den Angeboten in der Stadt sind, sollte ihnen die Möglichkeit gegeben werden, ihre Anliegen den Kandidierenden direkt mitzuteilen. Wir hoffen daher, dass die Schulen möglichst zahlreich unserer Einladung folgen“, bekrĂ€ftigt Theodor das Ziel der Veranstaltung und ruft gleichzeitig zu weiteren Anmeldungen auf. „Auch Einzelanmeldungen von SchĂŒler*innen sind natĂŒrlich möglich“, ergĂ€nzt er.

Anmeldungen, Fragen oder Anmerkungen können per Mail an info@jugendforum-fks.de gestellt werden. Das Jugendforum freut sich ĂŒber viele junge GĂ€ste.